das 5. Konzert

Ein Nachtrag zum letzten Konzert fehlt noch....

 Das Auditorium in Port Huron war gut gefüllt, sogar auf dem Balkon waren einige Zuhörer. Nach dem Einstimmen und einer Rede unserer Chairlady wurde Salut à Differdange gespielt. Zum letzten Mal. Es gab generell viel Applaus. Lassus Trb kam gut an, die Solisten hatten sehr überzeigend gespielt und zurecht den Applaus verdient. Aber auch die American Hymne konnte überzeugen und besonders die längeren Werke, darunter Diagram wussten wegen ihres europäischen Klanges zu überzeugen. In diesem Sinne schlug auch Godspell ein. Man merkte dem Orchester an, dass man sich bewusst war, dass es das letzte Konzert in dieser Besetzung war und es war eine wirklich besondere Stimmung im Orchester. Die Stimmung explodierte bei Stars and Stripes indem das Publikun von Anfang an mitauplaudierte und nach der Standing ovation von der Wahl dieses Marsches als Zugabe mehr als begeistert war. Bei der 2. "Refrainwiederholung" standen die Menschen klatschen und sich wiegend, fast schunkelnd auf und der Applaus war ohrenbetäubend. Der Zwischenapplaus nach dem Piccolo-Solo motivierte uns Flötisten natürlich besonders. Irgendwie lief alles gut.

Die 2. Zugabe, der Hämmelsmarsch, war zu Feier des Tages dann "ambulant": wir gingen von der Bühne die Stufen hinunter in Richtung Publikumsränge und spielten dort bis zun Schlusstakt. Dies beeindruckte die Menschen im Publikum besonders. Steve stimmte die Kiermes an, diese gelang auch bei weitem besser als beim letzten Versuch und das Publikum schunkelte brav mit. Wir gingen wieder zurück Richtung Bühne und beendeten ein tolles Abschlusskonzert.

Nach dem Einpacken der Instrumente gingen wir in den Empfangsbereich, wo gratis Eis gereicht wurde. Man konnte zwischen Schoko, Vanille oder einem Mix von beiden wählen. Während das vorzügliche Eis seinen Weg in den Magen fand, nutzen wir den Zeitpunkt um Bernhard sein wohlverdientes Geschenk zu überreichen. Zur Feier des Tages bedankte sich Bernhard sogar auf Englisch und schlug sich sehr tapfer *grins.

Nach dem Konzert kam dann das wahre Après-Konzert mit den Besuch des Music Cafés an die Reihe. Darüber wurde ja berichtet.  

2.8.07 00:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung